Why I became an au pair and what it is like so far.

Going abroad was a dream of mine since I can remeber. And I first decided I wanted to be an au pair when my mum told me she was thinking about doing it when she was younger.

And that was when I was like 13 years old. Since then a lot happend and I was thinking about it every now and then, but it never seemed to be the right time. Or I simply didn’t have enough money to do my drivers license, or to pay the fee for the program.

But last year the time was finally right and I applied to become an au pair in the USA.

au pair definition engl.

 

 

The biggest part about being an au pair is obviously the childcare. If you don’t like kids or have no experience working with them I wouldn’t suggest doing it.

I’m looking after three little boys. And yes it’s a ton of work and I’m occupied by them like every second but what I hadn’t expected that much is that it is actually soooo much fun as well. They honestly make me smile and laugh so much!

So far, for me being an au pair is great. It didn’t took me long to settle in, big reason for that is my hostfamily, they are amazing. I also love that I have the oppurtunity to get to know a diffrent culture first hand, meet new friends from all over the world, expand my vocabulary (learnd what a dump truck is today) and also go to college to learn something new.

I’m able to do something I love and get paid for it, aaand something that is also super important to me is having a second home here now and people I can always ask for help.

The hardest part was leaving my family and friends behind. But so far keeping up with everyone via videochat and text works quite good and I hope that all the plans of them visiting me here will work out as planed.

I can’t wait to experience all the amazing things this year has in store for me and I am sooo glad I decided to finally do it!

 

 

Seattle view

 

 

Ich hab davon geträumt ins Ausland zu gehen seit ich denken kann. Mich dazu entschlossen Au pair zu werden habe ich als meine Mama mir erzählt hat, dass sie auch mal darüber nachgedacht hat das zu machen als sie jünger war.

Das war als ich ungefähr 13 Jahre alt war. Seit dem ist einiges passiert und ich habe immer wieder daran gedacht, aber es schien nie zu passen. Oder ich hatte ganz einfach nicht genug Geld um meinen Führerschein zu machen oder die Programmgebühr zu bezahlen.

Aber letztes Jahr war dann die Zeit endlich gekommen und ich hab mich beworben um als Au pair in die USA zu gehen.

au pair definition deut.

 

Der überwiegende Teil am Au pair sein ist definitiv die Kinderbetreuung. Und wenn man Kinder nicht mag oder überhaupt keine Erfahrung im Umgang oder Arbeitserfahrung in dem Bereich hat würde ich es nicht empfehlen.

Ich passe auf drei kleine Jungs auf. Und ja, es ist echt ziemlich viel Arbeit und ich bin von ihnen kontinuierlich jede einzelne Sekunde beansprucht, aber was ich gar nicht so erwartet hätte, ist das es tatsächlich auch unheimlich viel Spaß macht. Mit den dreien hab ich echt viel zu lachen!!

Soweit ist es für mich als Au pair echt ziemlich gut. Es hat nicht lang gedauert bis ich mich eingelebt hatte, unteranderem weil meine Gastfamilie unglaublich toll ist. Außerdem liebe ich, dass ich die Möglichkeit hab eine andere Kultur hautnah zu erleben, neue Freunde aus der ganzen Welt zu finden, mein englisch Vokabular zu erweitern (heute hab ich gelernt was ein Kipper auf englisch ist = dump truck) und außerdem kann ich aufs College gehen und etwas neues lernen.

Ich kann etwas tun was ich gerne mache und werde dafür bezahlt und etwas das mir auch echt wichtig war ist, dass ich hier jetzt ein zweites Zuhause habe und Leute die ich immer um Hilfe bitten kann.

Das Schwierigste an der ganzen Sache war definitiv meine Familie und meine Freunde zurück zu lassen. Aber so weit klappt es ganz gut mit allen in Kontakt zu bleiben über Videochat und Textnachricht. Und ich hoffe das die Pläne, mich hier besuchen zu kommen, alle so klappen.

Ich kann gar nicht darauf warten all die Erfahrungen zu machen die dieses Jahr für mich bereit hält und ich bin so froh das ich mich entschieden hab es endlich zu tun!!

 

2 Gedanken zu “Why I became an au pair and what it is like so far.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s