New York ||

I put off finishing this blogpost for a long time. I just couldn’t figure out how much or little I wantet to talk about everything I did, because I did sooo much and I started writing it all down but it was just to boring to read on a blog.

So I figured I try just witing a little less and showing more through pictures.

My week traveling to New York was so much better then expected. I thought I would get super bored just traveling by myself, but I actually didn’t. I loved it.

First I visited a friend in Conneticut for one day and then I went on to New York for four days.

I’m so glad I went there again and checked out a lot more stuff then we had the chance to during our week of training school.

This city to me feels like a buzz of energy and excitement and motivation. That might sound hectic to some but I really enjoyed just being there and feeling everything.

I spent hours sitting in central park, washington square park or this park by the brooklyn bridge just reading or watching people.

But I also feel like I saw a million things and there still would be a million more to see. Seems almost like this city is endless.

Definetly would love to go back, maby even live there for a period of time.

Ich hab es echt mega lange vor mir her geschoben diesen Blogpost zu schreiben. Ich konnte einfach nicht entscheiden wie viel oder wenig ich schreiben soll. Denn es gab wirklich seeehr viel von New York zu erzählen. Ich hatte dann damit angefangen alles aufzuzählen, was dann aber viel zu viel und viel zu langweilig wurde.

Deswegen hab ich mich dazu entschieden etwas weniger zu schreiben und dafür mehr durch Bilder zu zeigen.

Die Woche die ich in New York verbracht habe war so viel besser als erwartet. Ich dachte ich würde mich langweilen so ganz alleine zu reisen, aber das war tatsächlich nicht der Fall. Fand es echt mega gut.

Der erste Stop war in Conneticut wo ich für einen Tag eine Freundin besuchte. Und dann bin ich weiter nach New York für vier Tage.

Ich bin echt froh nochmal nach New York gereist zu sein, weil ich echt nochmal viel mehr sehen konnte als in der Woche wo wir da waren für die Trainingschool.

Diese Stadt fühlt sich für mich an wie ein Strom von Energie und Aufregung und Motivation. Für manche mag sich das hektisch anhören, aber ich hab es echt sehr genossen einfach da zu sein und alles zu fühlen.

Ich hab Stunden damit verbracht im Central Park, Washington Square park oder in dem Park neben der Brooklyn Bridge zu sitzen und zu lesen oder Leute zu beobachten.

Trotzdem hab ich aber das Gefühl eine Millionen Dinge gesehen zu haben und ich hätte noch eine Milionen mehr sehen können. Mir scheint es so als wäre diese Stadt unendlich.

Würde definitiv nochmal nach New York. Könnte mir sogar vorstellen dort für eine Weile zu leben.